Shutdown per CMD

Aus Falkner's Computer Wiki

Möchten Sie Ihren Computer über die Eingabeaufforderung (CMD) herunterfahren, können Sie dafür den Shutdown-Befehl benutzen[1]. In dieser Anleitung wird der Befehl und seine zugehörigen Parameter erklärt.

Syntax

Der Shutdown-Befehl besitzt folgende Syntax:

shutdown /Parameter

Parameter

Parameter Beschreibung
/i Zeigt das Feld Remote Shutdown an.  Die Option /i muss der erste Parameter nach dem Befehl sein. Wenn /i angegeben wird, werden alle anderen Optionen ignoriert.
/l Loggt den aktuellen Benutzer sofort ab, ohne Auszeit. Man kann /l nicht mit /m oder /t verwenden.
/s Schaltet den Computer aus.
/sg Schaltet den Computer aus. Wenn die automatische Neustart-Anmeldung beim nächsten Start aktiviert ist, meldet sich das Gerät automatisch an und sperrt sich basierend auf dem letzten interaktiven Benutzer. Nach der Anmeldung werden alle registrierten Anwendungen neu gestartet.
/r Startet den Computer nach dem Herunterfahren neu.
/g Schaltet den Computer aus. Wenn die automatische Neustart-Anmeldung beim nächsten Neustart aktiviert ist, meldet sich das Gerät automatisch an und sperrt sich basierend auf dem letzten interaktiven Benutzer. Nach der Anmeldung werden alle registrierten Anwendungen neu gestartet.
/a Bricht ein Herunterfahren des Systems ab. Diese kann nur während des Time-Outs genutzt werden. Kann mit /fw kombiniert werden, um alle ausstehenden Starts von der Firmware zu entfernen.
/p Schaltet nur den lokalen Computer (kein Remotecomputer) aus – ohne Zeitüberschreitung oder Warnung. Sie können /p nur mit /d oder /f verwenden. Wenn Ihr Computer keine Deaktivierungsfunktion unterstützt, wird er heruntergefahren, wenn Sie /p verwenden, aber die Stromversorgung des Computers bleibt eingeschaltet.
/h Setzt den lokalen Computer in den Ruhezustand, wenn der Ruhezustand aktiviert ist. Der /f-Schalter kann mit dem /h-Schalter verwendet werden.
/hybrid Schaltet das Gerät aus und bereitet es für den schnellen Start vor. Diese Option muss zusammen mit der Option /s verwendet werden.
/soft Lässt laufende Prozesse und Anwendungen anmutig schließen, anstatt sie gewaltsam zu beenden.
/fw Die Kombination dieser Option mit einer Shutdown-Option bewirkt, dass der nächste Neustart auf die Firmware-Benutzeroberfläche geht (UEFI).
/e Ermöglicht Ihnen, den Grund für ein unerwartetes Herunterfahren eines Computers im Herunterfahren-Ereignis-Tracker zu dokumentieren.
/o Wechselt zum Menü Erweiterte Bootoptionen und startet das Gerät neu. Diese Option muss zusammen mit der Option /r verwendet werden.
/f Erzwingt das Schließen laufender Anwendungen ohne Warnung der Benutzer.

Achtung: Die Verwendung der Option /f kann zum Verlust nicht gespeicherter Daten führen.

/t <xxx> Setzt die Zeit bis zum Herunterfahren auf xxx Sekunden. Der gültige Bereich ist 0-315360000 (10 Jahre), mit einem Standardwert von 30.   Wenn die Timeout-Periode größer als 0 ist, wird der /f-Parameter impliziert.
/c <comment> Ermöglicht Ihnen, den Grund für das Herunterfahren detailliert zu kommentieren. Sie müssen zuerst einen Grund angeben, indem Sie die Option /d verwenden und Ihre Kommentare in Anführungszeichen setzen. Sie können maximal 511 Zeichen verwenden.
/? Zeigt an der Eingabeaufforderung Hilfe an, einschließlich einer Liste der Haupt- und Nebengründe, die auf dem lokalen Computer definiert sind.

[2]

Einzelnachweise