Verwenden des Systemdatei-Überprüfungsprogramms (SFC.exe)

Aus Falkner's Computer Wiki

Wenn einige Windows-Funktionen nicht funktionieren oder Windows abstürzt, wenden Sie die Systemdateiprüfung an, um Windows zu überprüfen und Ihre Dateien wiederherzustellen[1]. 

Ausführen des Systemdatei-Überprüfungsprogramms („SFC.exe“)

Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  • Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten (Administrator).
  • Wenn Sie Windows 10, Windows 8.1 oder Windows 8 ausführen, führen Sie zuerst das Tool zur Abbildverwaltung für die Bereitstellung (DISM) des Posteingangs aus, bevor Sie die Systemdateiprüfung ausführen.  (Wenn Sie Windows 7 oder Windows Vista benutzen, können Sie direkt mit dem Befehl sfc /scannow fortfahren)

Geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie dann die ↵ Enter-Taste.  Es kann mehrere Minuten dauern, bis der Befehl abgeschlossen ist.

DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

Hinweis: DISM stellt unter Verwendung von Windows Update die Dateien bereit, die zur Behebung der Beschädigungen erforderlich sind. Wenn Ihr Windows Update-Client bereits nicht mehr funktioniert, verwenden Sie eine funktionstüchtige Windows-Installation als Quelle zur Reparatur, oder verwenden Sie ein Installationsmedium, z. B. die Windows-DVD, parallel als Quelle für die Dateien. Führen Sie hierzu stattdessen den folgenden Befehl aus:

DISM.exe /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth /Source:C:\Reparaturquelle\Windows /LimitAccess

Der Befehl: DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

Geben Sie an der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein, und drücken Sie ↵ Enter:

sfc /scannow

Der Befehl: sfc /scannow

Mit dem Befehl sfc /scannow werden alle geschützten Systemdateien überprüft und die beschädigten Dateien durch eine zwischengespeicherte Kopie ersetzt, die sich in einem komprimierten Ordner unter „%WinDir%\System32\dllcache“ befindet.

Der Platzhalter %WinDir% steht für den Windows-Betriebssystemordner. Beispiel: C:\Windows.

Hinweis: Schließen Sie das Eingabeaufforderungsfenster erst, wenn die Überprüfung zu 100% abgeschlossen ist. Die Überprüfungsergebnisse werden angezeigt, sobald dieser Prozess abgeschlossen ist.

Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, wird eine der folgenden Meldungen angezeigt:

Ausgabe Bedeutung
Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden. Keine Systemdateien fehlen oder sind beschädigt.
Der Windows-Ressourcenschutz konnte den angeforderten Vorgang nicht ausführen. Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die Datei im abgesicherten Modus aus, und stellen Sie sicher, dass die Ordner „PendingDeletes“ und „PendingRenames“ unter „%WinDir%\WinSxS\Temp“ vorhanden sind.
Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert. Sie können sich die Log-Files unter "%WinDir%\Logs\CBS\CBS.log" ansehen
Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und konnte einige der Dateien nicht reparieren. Sie können sich die Log-Files unter "%WinDir%\Logs\CBS\CBS.log" ansehen


Einzelnachweise